Im Bereich Entwicklung und Projektmanagement tut sich einiges bei der gbo datacomp. Denn gleich zwei neue, junge, gut ausgebildete Kollegen ergänzen das Team der MES-Experten, neue internationale Projekte anzugehen.

 

 

Augsburg, 10.10.2019. „Zwei junge und dynamische Mitarbeiter ergänzen unsere Entwicklung“, freut sich Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp. „Mit Tabea Kiupel und Robert Veith sind wir bestens für die anstehenden internationalen Projekte aufgestellt. Denn neue Mitarbeiter bedeuten auch immer neue Ideen und neue Perspektiven“, freut sich Möller. „Deswegen werden sie auch von Anfang an voll integriert und in alle anstehenden Fragestellungen einbezogen.“ Und genau das schätzen die frischgebackenen Akademiker. Bereits nach kurzer Zeit fühlen sich beide als Teil des Teams und schon längst nicht mehr wie „die Neuen“.

Tabea Kiupel ist im Bereich Entwicklung und Consulting tätig

Tabea Kiupel, Master of Science, hat ein Duales Informatik Studium absolviert und ist über die „Jobs For Future“-Messe in Mannheim ins Team gekommen. „Der auffällige orange gbo datacomp Stand und das junge Team haben mich sofort angesprochen“, erzählt Kiupel. Dadurch kam sie kam gleich ins Gespräch und war schnell vom Unternehmen überzeugt. Der Bewerbungsprozess im Anschluss direkt über die Karriereseite verlief schnell und unkompliziert. Nun ist sie bereits für die Weiterentwicklung des neuen Web Clients verantwortlich und fährt zu Kundenbesuchen in ganz Deutschland. Dabei sind ihre Erfahrungen aus dem Dualen Studium ein ganz klarer Vorteil. Uniwissen in der Firma und das aus der Firma Gelernte im Studium anzuwenden, ist für die Produktentwicklerin nichts Neues. Im Gegenteil, es hebt sie aus der Masse frischgebackener Uniabsolventen hervor.

Robert Veith ist der neue Kollege in den Bereichen Entwicklung und Projektmanagement

Der neue Kollege im gbo datacomp Team Robert Veith ist Bachelor of Science. Er war nach seinem Informatik-Studium zunächst in der Entwicklung für einen Zulieferer in der Automobilbranche tätig, bevor er zu gbo datacomp kam. Kein weiter Weg, denn auch bei gbo datacomp werden MES-Lösungen für Automotomobilzulieferer entwickelt.

Neben der Eigenverantwortlichkeit schätzen beide bei dem MES Experten die Arbeitsatmosphäre. Dazu gehört die Unterstützung aus dem Team sowie der Geschäftsführung. „Wir erwarten natürlich ein hohes Maß an Eigenverantwortung, lassen den Mitarbeitern aber Freiheiten und geben auch viel zurück“, erklärt Möller. Er hat für den Herbst bereits die nächsten internationalen Projekte in Planung. Und mit dem stetig wachsenden Team noch einiges vor.

Bildunterschrift: Die Karriere-Seite von gbo datacomp