Im Produktionskonzept Just-in-Time wird das Werkstück erst bei Bedarf geliefert bzw. produziert. Um die benötigte Menge zu einem exakten Zeitpunkt liefern bzw. produzieren zu können, ist ein unternehmensübergreifender, durchgängiger Produktions- und Materialfluss mit möglichst kurzen Rüstzeiten (SMED) notwendig, der eine genaue Abstimmung innerhalb der Lieferkette bedarf. Um den One Piece Flow zu gewährleisten, wird das JIT-Konzept mit einem PULL-Steuerungssystem (Kanban) umgesetzt. JIT wird auch als bedarfssynchrone Produktion bezeichnet. Das Konzept zählt zu den Fundamenten des Lean-Ansatzes in der Produktion.