Robert Veith ist der neue Kollege in den Bereichen Entwicklung und Projektmanagement bei den MES-Experten von gbo datacomp. Der Bachelor of Science ist seit September 2019 dabei und freut sich auf neue Herausforderungen.

Seit nun einem Monat bin ich Teil des gbo datacomp Teams. In der kurzen Zeit habe ich nicht nur neue und abwechslungsreiche Tätigkeitsbereiche kennengelernt, sondern fühle mich jetzt schon als Teil des Teams.

Nach meinem Informatik-Studium war ich zunächst für einen Zulieferer in der Automobilbranche tätig. Dort war ich im Infotainment-Bereich für Hard- und Softwareentwicklung zuständig. Da gbo datacomp ihr bisoftMES auch in der Automobilbranche einsetzt, war ich thematisch also gar nicht weit weg.

Aus der Automobilbranche zu gbo datacomp

Bei gbo datacomp ist mein Einsatzgebiet nun das Projektmanagement. Ich bin Projekt- und Teamleiter für die agile Softwareentwicklung unserer MES-Lösung am Standort Rimbach und durfte auch schon an internationalen Projekten mitarbeiten. Mit der neuen Kollegin Tabea Kiupel teile ich mir die Verantwortung für die neue Version bisoftPZBDE. Diese Software vereint die Personalzeit– und die Betriebsdatenerfassung. Das nächste große Projekt, eine MES-Terminallösung, steht auch schon in den Startlöchern – dazu in Kürze weitere Informationen!

Eine Mischung aus Schulungen und ‚learning by doing‘

Zu Anfang gab es natürlich sehr viele Schulungen, da die Projekte, die ich übernehmen werde, teils auf der jahrzehntelangen Erfahrung meiner Mitarbeiter beruht. Dieses Know-How ist natürlich eine Kernkompetenz von gbo datacomp, aber dementsprechend gibt es viel zu lernen. Aus dem Gefühl, von der Masse an Informationen erschlagen zu werden, ist aber innerhalb eines Monats die Zuversicht geworden, alle Aufgaben problemlos meistern zu können. Geholfen hat mit dabei das klassische ‚learning by doing‘, was zeigt, dass man hier viel Spielraum und Eigenverantwortung hat. Gute und hilfsbereite Kollegen und eine erste Geschäftsreise zum Standort Augsburg, um persönlich alle Teammitglieder und deren Aufgaben kennen zu lernen, waren ebenfalls bei der Einarbeitung hilfreich. Kein Wunder also, dass man sich hier direkt gut aufgenommen und „heimisch“ fühlt!

Frischer Wind ins Team

Der „frische Wind“, den man als neuer Kollege mitbringt, wird durch offene Kommunikation, Feedback und Annahme des Teams gefördert und aufgenommen. Überhaupt ist das Arbeitsklima gut, es gibt flache Hierarchien, und man fühlt sich direkt als Teil des Teams.

Auch wenn ich erst einige Woche hier bin, kann ich bereits jetzt sagen, dass jede Woche neue Herausforderungen bringt, diese aber immer abwechslungsreich und spannend sind. Das finde ich sehr gut, denn als Entwickler und Experte im Bereich der Digitalisierung ist mir die stetige Weiterbildung sehr wichtig. Darum kann ich jedem nur empfehlen, bei gbo datacomp anzufangen. Es lohnt sich!